Moodboard Reiter

Weihnachtsfeier 2019

War das ein Fest! Unfassbar! Dieses Jahr brauche ich keinen Text über die Weihnachtsfeier zu verfassen, denn unsere Heide hat dies per Leserbrief für uns getan. Doch, möchten wir danke sagen für diese schöne Feier, die kulinarischen Highlights, die Stimmung und den Applaus! Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

DANKE!

 

Gedanken einer Ehemaligen…

Schon etliche Tage vorher war ich in Vorfreude auf die Weihnachtsfeier der villa vitale.

Sucht man doch weit und breit ihres Gleichen.

Wie all die Jahre zuvor strahlte der sonst so triste Saal des Friedrich-Wolf-Kulturhauses in Lehnitz Festlichkeit aus:

Traditionell der individuell gestaltete Tischschmuck, die aufwendig gefalteten Servietten, Tischkarten mit einem Gedicht machten neugierig auf den Abend, Kerzenschein überall und nicht zuletzt – die festlich gekleideten Menschen. Jeder hatte sich heraus geputzt: „Wann hat man sonst schon mal die Gelegenheit?“fragte mich Gabi gleich zu Beginn. Recht hat sie.

Das Buffet füllte sich nach und nach mit all den selbstgemachten Köstlichkeiten. Auch das eine wunderbare Tradition.

An der Tür begrüßten Fabian, Tobias, Kati, Diana und Jenny jeden Einzelnen persönlich. Auch das eine langjährige Willkommensgeste, die nicht nur von Höflichkeit zeugt.

Sehr herzliche Momente erlebte ich, als ich meine ehemaligen Trainierenden begrüßte. Manch einer erhob sich sogar von seinem Platz…

 

Konstantin und unser gemeinsames Singen, das Geigenspiel, aber auch das Dankeschön an die langjährig treuen Mitglieder, alles das versetzt in eine Atmosphäre der Gemeinsamkeit, Besinnlichkeit und Dankbarkeit.  Angenehm überrascht war ich von Fabians Rede. Weiß ich doch noch genau von seinem Beginn in der villa. Jedenfalls dachte ich in dem Moment daran und „Mensch, Junge, hast du dich gemausert!“ dachte ich. Darf ich das überhaupt noch sagen? Ach doch, ich vielleicht.

Und dann, der Höhepunkt, die Theateraufführung !

Eine spärlich eingerichtete Bühne. Das verkleidete Klavier und die Bühnenkante, eingebunden in das Stück. Genial! Lars als Meister der Technik versetzte uns per Video an den eigentlichen Schauplatz vom „König der Löwen“. Ich war wahrscheinlich die Einzige, die diesen Film nicht kannte und muss diese Bildungslücke unbedingt noch schließen.

Das Schauspiel begann, die Lieder erklangen. Mensch Leute, was hattet ihr an Text zu lernen! Und synchron die Lippen zu bewegen. Wahnsinn! Ich hatte lange zu schauen, um die Einzelnen unter den Kostümen und Masken zu erkennen.

Aber erst das Tanzen! Tina, was hast du da aus jedem einzelnen an Bewegung heraus geholt. Das Maximum, glaube ich. Gebannt schaute ich dem Spektakel zu und schaute mich auch kurz um. Niemand im Saal, der den Blick von der Bühne ließ. Alle waren wir gefesselt, der Spannungsbogen gehalten. Chapeau!

Tiere zu spielen und zu tanzen, ich glaube, das ist schon eine echte Herausforderung.

Es gab zu Recht Standing Ovations.

Wie jedes Jahr die Tanzmusik: animierend, kurz und knackig. Viel zu kurz natürlich. Sind doch (fast) alle Mitglieder und das Trainerteam in guter Kondition.

Ja, ein sehr bewegter und bewegender Abend – und ein bisschen stolz war ich schon, diese Tradition der villa mit ins Leben gerufen zu haben und dankbar dafür, dass die Generationen(!) nach mir sie am Leben hält.

Danke und fröhliche Weihnachten                                 Eure Heide

 

Mit diesen Worten, sagen auch wir DANKE! und wünschen auch fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das nächste Jahrzehnt!

Thementag: Sturzprophylaxe

 

 

Jetzt anmelden!

03301 / 204868

das Radl hat gerufen!

Bei schönstem Kaiserwetter trafen sich am Samstag die Mitglieder und das Team der villa vitale, um gemeinsam den Drahteseln die Sporen zu geben. Mit ganzen 50 Leuten wurden wir von unserem Bertram zu einer Überraschungsführung durch das Gleiswerk Oranienburg eingeladen. Eine Stunde lang erhielten wir einen spannenden Einblick die Welt der S-Bahn, und hatten sogar die Möglichkeit uns in das Führerhaus zu setzen.
Mit der lachenden Sonne über uns fuhren wir entlang des Lehnitzsees in Richtung Sachsenhausen, vorbei an der Sachsenhausener Schleuse und den Havelkanal entlang.

Geschichtlich hat sich Bertram nicht lumpen lassen und erzählte interessante Dinge über die Gewässer von Oranienburg. Der schöne Radweg entlang des Kanals zog sich bis nach Pinnow, wo wir alle belohnt wurden durch ein kühles Getränk unter blauem Himmel. Im Restaurant Salvia in Pinnow erwartete man uns bereits und bediente uns prompt mit leckerem Essen. Mit vollen Bäuchen und zufriedenen Gesichtern verabschiedete sich jeder und fuhr, gemeinsam oder allein, in Richtung Heim.

 

Ein großer Dank geht an unseren Bertram, der mit viel Herz und Engagement diese wunderschöne Radtour auf die Beine gestellt hat. Vielen Dank!

 

Thementag Faszien

 

 

 

 

Jetzt anmelden!

03301/204868

Drachenbootrennen 2019

Als Gott begriff, dass nur die Besten Drachenboot fahren, schuf er für den Rest Fußball.

Man muss schon eine kleine Macke haben, wenn man sich bei tropischen Temperaturen, mit 18 anderen Bekloppten in ein Boot setzt und 250 Meter, bzw. ca. 1:20 min versucht seine Schulter auszukugeln, um möglichst 1 Sekunde schneller zu sein, als die Bekloppten im Nebenboot. Spaß hat‘s trotzdem gemacht! 😉

Dank unserer Diana hatten wir ein Fahrerlager in der ersten Reihe, mit perfektem Blick auf die Rennstrecke. Um 7:30 Uhr trudelten die ersten Helfer ein, um alles aufzubauen und bereitzustellen. Wie jedes Jahr wurden wir wieder fürstlich versorgt mit Kuchen, Kaffee, Salaten und anderen kulinarischen Highlights. Wir danken allen Helfern und Unterstützern, die für uns geklatscht, gefiebert und gebacken haben! Der Support war wie immer der Wahnsinn! Danke Danke!

Unsere Rennzeiten wurden über den Tag zwar leider langsamer, aber am Ende hat es für einen sehr guten 10ten Platz gereicht, den wir natürlich ausgiebig gefeiert haben! Obwohl das Team der villa vitale dieses Jahr im Vorfeld kleine Problemchen hatte wie z.B. Trainingsausfall wegen Starkregen und Gewitter, nicht konstanter Teilnehmerzahl bei den Trainings und ein nicht immer ganz vollbesetztes Boot,  haben wir einfach mal abgeliefert und wir sind mächtig stolz auf alle Teilnehmer! Vielen Dank für diesen tollen Tag, die wahnsinns Organisation, allen freiwilligen Händen und natürlich dem Wasserportzentrum Oranienburg, dass wie immer einen grandiosen Job gemacht hat!

Nächstes Jahr Top 5!

Ecke
Zitat villa Die villa vitale ist mehr als nur ein Ort,
an dem Menschen trainieren.  Zitat villa
villa vitale

Kontakt

villa vitale Betreibergesellschaft mbH
Bernauer Str. 100, 16515 Oranienburg

Telefon:
03301 / 204868
Fax:
03301 / 204869
E-Mail:

sie haben noch fragen?

Gern können Sie uns auch eine Nachricht
über das Kontaktformular senden.

Öffnungszeiten

Sportstudio:

Montag - Freitag    08:30 - 22:00 Uhr
Sonntag                 09:00 - 15:00 Uhr

Physiotherapie:

Montag - Freitag    07:00 - 20:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nach oben
Störer